Neuseeländischer Bauer gibt Waffe ab
"Das ist das Risiko nicht wert"

19.03.2019, 13:42 Uhr - Nach dem Anschlag in Christchurch mit 50 Toten wollte er seine halbautomatische Waffe nicht länger behalten: Der Landwirt John Hart reichte sie freiwillig bei der Polizei ein. Im Video erklärt er, warum.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Terror in Christchurch: Ein Haka für die Toten
  • Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?
  • Gedenkveranstaltung in Christchurch: "Rassismus ist hier nicht willkommen"
  • Nach Ei-Angriff auf islamfeindlichen Politiker: "Dieses Ei hat Menschen vereint"
  • USA wollen wieder zum Mond: "Das wird kein Klassenausflug"
  • EU-Verbot gegen Einwegplastik: "Fatales Signal, wenn es uns nicht gelingt"
  • Brexit: Das Drama in Shakespeares Geburtsstadt
  • Absturz von Lion-Air-Boeing: "Wir müssen uns die Lage dramatisch vorstellen"
  • Helfer in Mosambik: "Kinder wurden von ihren Eltern getrennt"
  • Trauer weltweit: Menschen gedenken der Opfer von Christchurch
  • Überwachungsvideo: Polizei rettet Baby vorm Ersticken
  • Projekt von US-Schülern: Todesfotos gegen Waffengewalt