Neo-Nazis in Dresden
Brauner Wandertag

15.02.2010, 12:37 Uhr - Einen ganzen Tag lang wirkte Dresden wie eine Trutzburg. Polizeieinheiten, extra-angereiste Demonstranten, Mitglieder des Schwarzen Blocks und ein Großaufgebot an friedlichen Dresdnern bildeten ein Bollwerk gegen die, die niemand mehr sehen will. Nicht in Dresden, nicht an diesem Tag und schon garnicht als Sprachrohr der deutschen Bombenopfer von 1945. Die Rechten hatten keine Chance und die braune Kaffeefahrt endete dort, wo sie hingehört: in einer Sackgasse. (14.02.2010)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Webvideos der Woche: Was sind denn das für Lichter?
  • 13 Kinder in acht Zimmern: Alltag in der Großfamilie Rübenack
  • Nachhaltige Kantinenkonzepte: Mittagspause im Gourmetrestaurant
  • Trailer für ARTE Re: Big-Wave-Surfen in Portugal
  • Refugee Bedtime Stories: Paradise on Earth
  • Refugee Bedtime Stories: The Girl from the Market
  • Refugee Bedtime Stories: Suleyman and the Ants
  • Refugee Bedtime Stories: The Great Journey
  • Diagnose Hirntumor: Junge Erwachsene kämpfen gegen Krebs
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Kampf gegen die Waffenlobby
  • Künstler-Knirps Mikail: Kindergarten-Picasso
  • Das 67-Prozent-Rentenrendite-Wunder: Mutmaßlicher Betrug mit Pensionsclub