Israels Flüchtlingspolitik
Netanyahu setzt Übereinkunft mit UNHCR zu afrikanischen Einwanderern aus

03.04.2018, 11:29 Uhr - Benjamin Netanyahu hatte angekündigt, Einwanderer aus Israel in andere westliche Länder umsiedeln zu wollen. Es folgte Kritik. Nun zieht der israelische Regierungschef sein Vorhaben überraschend zurück.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Netanyahu zeigt Trümmer von iranischer Drohne: "Testen Sie nicht Israels Entschlossenheit"
  • Tote bei Protesten in Gaza: Israel setzt Tränengas-Drohnen ein
  • Israel: Antiterrorakademie für Touristen
  • Massenproteste am Gaza-Streifen: Schüsse, Reifen, Tränengas
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Israel: US-Botschaft in Jerusalem eröffnet
  • Eskalation im Gazastreifen: Israel bombardiert Fernsehsender der Hamas
  • Brexit-Hochburg Chesterfield: "Bald wird es gar keine EU mehr geben"
  • Johnson droht Parlament: "Dann muss es Neuwahlen geben"
  • +++ Livestream +++: Brexit-Debatte im Unterhaus