Nordkorea
Deutsche Bank im Visier von US-Ermittlern

07.07.2017, 11:19 Uhr - Acht Großbanken sollen Transaktionen im Wert von 700 Millionen Dollar für Nordkorea abgewickelt haben. Mit dem Geld könnte auch des nordkoreanischen Militär unterstützt werden. Die US-Staatsanwaltschaft ermittelt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Katholische Kirche: Papst Franziskus spricht deutsche Nonne heilig
  • Videoanalyse zum Steudtner-Prozess: "Er wurde durch Zufall zur Geisel"
  • Mallorca: Drei tote Deutsche nach Unwetter
  • Erste Verurteilung in Russland-Affäre: Trump offenbar derzeit nicht im Visier
  • Goman-Clan: Ein Leben in Saus und Braus - trotz Hartz IV
  • Endlich wieder ein Sportwagen: BMW 8er
  • Gentrifizierung in Leipzig: "Auf die harte Tour entmietet"
  • Webvideos: Blechschaden und blaue Flecke
  • Schwimmen verboten: Blaualgen-Alarm an der polnischen Ostseeküste
  • Trump und die Ukraine-Affäre: "Das war ein perfektes Gespräch"
  • Waldbrände in Brasilien: Wer die Umwelt schützt, wird getötet
  • Demokratiebewegung: Polizei schützt Hongkonger Flughafen