Ölbohrungen in Beverly Hills Bis zum letzten Tropfen

Nach fünf Monaten scheint der BP-Konzern das Leck im Golf von Mexiko endlich gestopft zu haben. 780 Millionen Liter Öl sind seitdem ausgetreten. Öl, das jetzt die Küsten und Meere verseucht, statt auf dem Weltmarkt für satte Gewinne zu sorgen. Die Nachfrage nach dem schwarzen Gold hat seit dem Umwelt-Inferno nämlich keineswegs nachgelassen. Im Gegenteil - mittlerweile werden selbst stillgelegte Ölquellen wieder angezapft. Selbst dann, wenn sie mitten im kalifornischen Beverly Hills liegen. (19.09.2010)
Mehr lesen über