Nach Affäre wegen Foto mit Erdogan
Özil will nicht mehr für Deutschland spielen

23.07.2018, 08:29 Uhr - Mesut Özil hat den Rücktritt aus der A-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bunds erklärt und begründet das mit "Rassismus" ihm gegenüber. Er erhebt schwere Vorwürfe gegen DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Der lange Weg zur Einbürgerung: Deutsch werden
  • Mesut Özils Rücktritt: Integrationsdebatte ist neu entbrannt
  • Ivanka, Donald und die Medien: "Ekelhafte Fake News"?
  • #MeTwo: Tausende Geschichten gegen Ausgrenzung und Rassismus
  • Stormy Daniels: Ex-Pornostar verklagt Trump-Anwalt
  • Ex-Porno-Star Stormy Daniels: "Ich wurde wegen Trump-Affäre bedroht"
  • Schnipp schnipp, hurra: Deutschland ist Weltmeister
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Seehofers "Nummer 70": Zweite Flucht ins Kirchenasyl
  • Lewandowski zu Bayern-Kader: "Wir warten auf die neuen Spieler"
  • Amateurfußball: Torwart patzt und rettet selbst