Verfolgung Homosexueller in Deutschland (Teil 2)
"Werd' endlich ein bisschen Mann"

04.06.2014, 13:14 Uhr - Rechtlich war die DDR bei der Behandlung von Homosexuellen deutlich liberaler als die Bundesrepublik. Schon 1968 wurde der Schwulenparagraf 175 gestrichen. Doch die Gesellschaft blieb hart und ausgrenzend, wie Peter Liebing erleben musste.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen
  • Schneemassen in Berchtesgaden: "Ich hatte Angst, ich habe nicht geschlafen"
  • Von wegen stilles Örtchen: Singende Klofrau begeistert Kaufhauskunden
  • Trump-Territorium Kentucky: Mit Whiskey gegen die Kohlekrise
  • Andrang am Hotdog-Stand: 40.000 Bienen belagern Würstchenbude
  • Super-Bowl-Werbung: "Ein bisschen wie im Wahlkampf"
  • Merkel swingt - ein bisschen: "Strange things happen every day"
  • Gentrifizierung in Leipzig: "Auf die harte Tour entmietet"
  • Mesut Özils Rücktritt: Integrationsdebatte ist neu entbrannt
  • Tarantino-Filme: Die Flüche und Morde des Filmgenies
  • Serdar Somuncu über das Ossi-Wessi-Verhältnis: "Ich war erst nach der Wiedervereinung Wessi"
  • Moderatorin Andrea Kiewel: "Ich hatte manchmal das Gefühl, Deutsche zweiter Klasse zu sein"