Treffen mit Ministerpräsident Li
Merkel fordert besseren Marktzugang von China

24.05.2018, 10:59 Uhr - Im Gespräch mit Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat sich Angela Merkel für einen besseren Marktzugang für deutsche Firmen eingesetzt. Der Bundesregierung sei es umgekehrt sehr recht, wenn die Volksrepublik mehr investiere.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • Asylstreit Merkel vs. Seehofer: Eine neue Dynamik für Deutschland
  • Deutsch-chinesischer Gipfel: Zwangsvereint gegen Trump
  • Merkel-Besuch in Chemnitz: "Eine Provokation, dass sie hier ist"
  • Im Wut-Raum von Peking: Korrespondent mit Keule
  • Annegret Kramp-Karrenbauer im Porträt: "Sie ist eine Art Mini-Merkel"
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • Besuch im Seniorenheim: Merkel will höhere Löhne für Pflegekräfte
  • Nordkoreas Machthaber: Kim besucht Xi in China
  • Kims Reise nach China: Im Inneren des gepanzerten Luxuszuges
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Netz-Hetze gegen Politiker: "Du Türkenhure"