Schwere Überschwemmungen
Halb Peru wird weggespült

18.03.2017, 18:11 Uhr - Verzweifelte Rettungsaktionen, dramatische Dammbrüche, zerstörte Straßen, Brücken und Häuser - für die Hälfte des Landes gilt der Notstand. Schuld sind laut Meteorologen "El Niño" und der Klimawandel. Weniger Regen ist nicht in Sicht.

Empfehlungen zum Video
  • Tiervideo aus den Alpen: Der Adler mitten im Vogelschwarm
  • Franziskus in Abu Dhabi: "Entmilitarisierung des menschlichen Herzens"
  • Tote bei Flugzeugabsturz in Kalifornien: Haus geht in Flammen auf
  • Traktor gegen Polizei: Verfolgungsjagd im Schneckentempo
  • 10-Kilometer-Eisblockade in Illinois: Rettungskräfte fürchten Blitzflut
  • Naturphänomen in Kanada: So schön können Faulgase sein
  • Hochwasser an Australiens Ostküste: Land unter in Down Under
  • Meister der Hirschrufer: Röhren, Orgeln oder Trenzen
  • Schlammlawine in Brasilien: Überwachungskamera filmt Dammbruch
  • Webvideos der Woche: Gefangen im Loop
  • Innige Umarmung: Romanze unterm Meeresspiegel?
  • Gut gegen Hitze: Abkühlung vom Hochhausdach