Erste Krise für Stöger
Kölns Trainer kommentiert Protest-Verzicht

19.09.2017, 16:31 Uhr - Trotz des Verzichts auf einen Protest appelliert Peter Stöger an die Verantwortlichen im DFB mehr Klarheit beim Einsatz des Video-Assistenten zu schaffen. Der Österreicher erlebt gerade seine erste Krise beim 1. FC Köln. In den Kölner Medien werden schon mindestens vier Punkte für die beiden Spiele gegen Frankfurt und Hannover gefordert.

Empfehlungen zum Video
  • Eingeschlossene Fußballmannschaft: Alle Jugendlichen und ihr Trainer befreit
  • Zurück im Chaos-Modus: Kölns neue Zeitrechnung
  • Stöger stellt Ultimatum: "Ich hätte gerne eine klare Aussage"
  • Euphorie unterm Dom: Kölns neues Zeitalter
  • Höhle in Thailand: Animation zeigt Rekonstruktion der Rettung
  • Höhle in Thailand: Regen gefährdet Rettung der Fußballmannschaft
  • Kovac will Lebenslauf aufbessern: "Jeder Trainer wird an Titeln gemessen"
  • Trotz Klassenerhalt: Mainz entlässt Trainer Martin Schmidt
  • Schluss mit den Pfiffen: Löw fordert Respekt für Timo Werner
  • Video aus der Schweiz: Wanderer filmen massiven Felssturz
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"