Nach dem Taifun
Kämpfen um das Nötigste

14.11.2013, 10:44 Uhr - Bis zum Abend sollen sämtliche Taifun-Opfer mit Hilfsgütern versorgt werden - das jedenfalls verspricht die philippinische Regierung. Zwar kommt die Versorgung in Tacloban an, viele Menschen aber kämpfen nach wie vor um das Nötigste.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Frauenboxen in Uganda: "Es ist frustrierend, gegen Männer zu kämpfen"
  • Midterm-Wahlen: Alexandria Ocasio-Cortez wird jüngste Abgeordnete
  • Musikstadt Nashville vor den Midterms: "Wir müssen kämpfen"
  • G7-Gipfel in Quebec: Handelsstreit ist wichtigstes Thema
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Frauenbild in Russland: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Diagnose Hirntumor: Junge Erwachsene kämpfen gegen Krebs
  • Iran: Die Macht der Revolutionswächter
  • Holocaust-Überlebender im Bundestag: "Wir alle hoffen, dass Sie weiter für die wahre Demokratie kämpfen"
  • Militär-Bann für Transgender: Trumps verlorene Soldaten
  • Unwetter in Spanien: "Es war plötzlich alles überflutet."
  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach