Drogenkrieg auf den Philippinen Erstmals Polizisten wegen Mordes verurteilt

Erstmals müssen Polizisten auf den Philippinen ins Gefängnis, weil sie im Zuge des Drogenkrieges einen Menschen getötet haben. Drei Beamte wurden in Manila zu lebenslanger Haft verurteilt. Sie hatten einen Teenager getötet, den sie für einen Drogenkurier hielten.