Brieffreundschaft mit einem verurteilten Mörder
Post aus der Todeszelle

14.09.2014, 00:00 Uhr - 20 Jahre saß Willie Trottie in Einzelhaft und wartete auf seine Hinrichtung. Eine der wenigen Kontakte nach draußen war die Deutsche Anti-Todesstrafen-Aktivistin Gabi Uhl, die ihn kurz vor seinem Tod besuchte.

Empfehlungen zum Video
  • Frei nach 38 Jahren: Der Fall des Todeskandidaten Joe Giarratano
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Deutsche in der Todeszelle
  • Verfolgt, versklavt, vergessen: Jesiden im Nordirak
  • Armes Europa: SPIEGEL-TV-Sondersendung zur Europawahl
  • Boom in der Provinz: Little Chinatown in Rheinland-Pfalz
  • Mordversuch an jungem Syrer: "Ich dachte, das ist mein letzter Tag"
  • Wohnungsnot in Deutschland: Modernes Wohnen
  • Nach Ladendiebstahl: Polizeiübergriff gegen Familie in Phoenix
  • Disziplinierte Demonstranten in Honkong: So geht Rettungsgasse!
  • Heftige Turbulenzen: Flugbegleiterin knallt an die Decke
  • Zitternde Gliedmaßen: Merkel mit Schwächesymptomen bei Selenskyj-Empfang
  • Sturzflug durch die Alpen: "Jetman" schwebt über den Dolomiten