Hongkong und der G20-Gipfel
"Die Bundesregierung darf nicht weggucken"

27.06.2019, 19:35 Uhr - China will auf dem G20-Gipfel auf keinen Fall über die Massenproteste in Hongkong diskutieren. Doch Deutschland sollte nicht schweigen, findet China-Expertin Mareike Ohlberg - und nennt mögliche Druckmittel auf die Regierung in Peking.

Empfehlungen zum Video
  • Aktivist Joshua Wong: "Auch ich könnte nach China ausgeliefert werden"
  • Proteste beim G20-Gipfel in Osaka: Hamburger Verhältnisse? Eher unwahrscheinlich!
  • G20-Gipfel in Zahlen: 700 geschlossene Schulen, 8 Millionen Tonnen Plastik
  • Verkehrswende in Utrecht: "Wir geben die Stadt den Menschen zurück"
  • Carola Rackete: Die Frau, die Salvini herausfordert
  • Houten in den Niederlanden: Wo das Fahrrad immer Vorfahrt hat
  • G20-Gipfel in Osaka: Trump bezeichnet Merkel als "großartige Freundin"
  • Ein Flüchtlingsheim schließt: Tränen nach fünf Jahren Kraftakt
  • Ivanka Trump beim G20-Gipfel: Smalltalk-Panne der Präsidenten-Tochter
  • G20-Gipfel in Osaka: Staaten einigen sich trotz Klimastreits auf Erklärung
  • Rückblick zu tödlichem Messerangriff: Als in Chemnitz das Chaos ausbrach
  • Johnson bei Merkel: "Wir schaffen das" und andere "Kleinigkeiten"