Berliner Charité
Pussy-Riot-Aktivist Wersilow wurde vergiftet

18.09.2018, 14:00 Uhr - Der russische Pussy-Riot-Aktivist Pjotr Wersilow wurde offenbar vergiftet. Das bestätigten Spezialisten der Berliner Charité. Wersilows Begleiterinnen und Aktivistinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Weronika Nikulschina gehen von einem Mordanschlag aus.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gesichter Russlands: Pjotr, der Kosake
  • Vorfall in Großbritanien: Russischer Ex-Spion offenbar vergiftet
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Russischer Ex-Doppelagent: Ermittler finden Giftspuren an Skripals Haustür
  • Jagd auf Nazi-Verbrecher: Ein 95-Jähriger vor dem Jugendrichter
  • Nach Amokfahrt in Münster: Polizei identifiziert Todesopfer
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Journalistenmord: Ein Doppelgänger für Khashoggi?
  • Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Abgelenkte LKW-Fahrer: Mit dem Handy am Steuer