Die Wal-Kämpfer Reportage über die Öko-Aktivisten von "Sea Shepherd"

Als die Färöer-Inseln im Nordatlantik von den Wikingern besiedelt wurden, war Tierschutz noch kein Thema. Niemand hat sich daran gestört, dass die Inselbewohner jedes Jahr massenweise Wale abschlachteten - ohne das Fleisch hätten sie die harten Winter nicht überlebt. Heute ist das Ganze etwas anders. Dennoch halten die Bewohner am Abschlachten der Wale fest. Kameras sind dabei eigentlich tabu. Doch Tierschützern der Organisation "Sea Shepherd" gelang es, das archaische Ritual zu filmen. (02.08.2015)
Mehr lesen über