Nach Absage von Italien
Malta schließt seinen Hafen für die "Alan Kurdi"

07.07.2019, 12:31 Uhr - Weil der "Alan Kurdi" die Einfahrt nach Lampedusa verboten wurde, nahm das Schiff Kurs auf Malta. Nun wurden die Seenotretter mit 65 Flüchtlingen an Bord auch dort abgewiesen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Video-Interview mit Carola Rackete: "Keine Hilfe von niemandem, nichts"
  • "Sea-Watch": "Erholt und sehr gefasst"
  • SeaWatch: "Sie müssen dringend von Bord"
  • Rettungsorganisation "Sea-Watch": Schwere Vorwürfe gegen Bundesregierung
  • Rohingya in Bangladesch: Angst vor dem Monsun
  • Seenotrettung in Zahlen: 7, 3000, 141.472
  • Rettungsschiffe "Sea Watch" und "Sea Eye": "Die Situation kann sehr schnell eskalieren"
  • Carola Rackete: Die Frau, die Salvini herausfordert
  • Trumps Baltimore-Bashing: Rassismus mit System
  • Brände im Amazonasgebiet: Brasiliens Militär im Einsatz
  • G7-Treffen in Biarritz: Proteste am Rande des Gipfels
  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"