Rockerkriminalität Die Leiche, der Folterkeller, der Hells-Angels-Boss und sein Hund

Frank Hanebuth ist der Chef der Hells Angels in Hannover und damit einer der Topleute jener Vereinigung, die ihren Unterhalt - sicherlich nicht nur, aber auch - mit Prostitution, Drogen- und Waffenhandel bestreitet. Der Laie würde so etwas kriminelle Vereinigung nennen. Hanebuth und sein "Pressesprecher" Django vermitteln dagegen eher den Eindruck, als würde es sich bei den Hells Angels um eine Art Trachtenverein mit gelegentlichen Herrenabenden handeln. (03.06.2012)