Schöne Grüße nach Wolfsburg Rummenigge will De Bruyne nicht

Karl-Heinz Rummenigge kann Klaus Allofs beruhigen. Er werde ihm wegen Kevin De Bruyne kein Kopfzerbrechen bereiten. "Wir werden da zu 100 Prozent nicht reingrätschen", sagte der Klub-Chef des FC Bayern. Und abgeben wollen die Münchner auch keinen mehr. Auch wenn Louis van Gaal und ManUnited bei der Personalie Thomas Müller nicht lockerlassen.