Erste Verurteilung in Russland-Affäre
Trump offenbar derzeit nicht im Visier

04.04.2018, 08:14 Uhr - Nachdem in der Russlandaffäre erstmals eine Person verurteilt wurde, steht Trump weiter im Fokus. Laut einem Medienbericht stufe Sonderermittler Mueller den US-Präsidenten aber aktuell nicht als "kriminelles Ziel" ein.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Zensurvorwurf gegen Google: Trumps "Beweis" ist offenbar falsch 
  • Trump Tower: Albtraum Luxusimmobilie
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Vor dem ersten Treffen: Was Trump und Kim verbindet
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Atomabkommen mit Iran: Good deal oder bad deal?
  • Die Woche des US-Präsidenten: "Donald Trumps sehr, sehr großes Hirn"
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Betroffene des US-Shutdown: "Ich wollte schon die Weihnachtsgeschenke zurückgeben"
  • US-Präsident bei Shell: Zuhörer von Trump-Rede wurden bezahlt
  • Massendemonstration in Hongkong: "Die Mitte der Gesellschaft demonstriert"