Gasexplosion in Russland
Baby nach Hauseinsturz lebend geborgen

02.01.2019, 14:59 Uhr - Mehr als 30 Stunden nachdem ein Wohnblock im russischen Magnitogorsk bei einer Gasexplosion zerstört worden war, konnten die Rettungskräfte ein wenige Monate altes Baby lebend aus den den Trümmern bergen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Höhle in Thailand: Vermisste Jugendfußballer lebend gefunden
  • Messerschmitt Bf 109: Jagdflugzeug aus russischem See geborgen
  • Video zeigt Rettung: Zwölfjähriger nach 40 Minuten aus Lawine geborgen
  • A2 in der Schweiz: Deutscher Reisebus verunglückt
  • "Fliegender Panzer": Russisches Kampfflugzeug geborgen
  • Brückeneinsturz von Genua: Behörden melden alle Vermissten als geborgen
  • Vor 550 Jahren geopfert: Massengrab mit Kindern und Lamas
  • Türkei: Abgerutschtes Passagierflugzeug wird geborgen
  • Webvideos der Woche: R(h)einsprung
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Während Teenager Fernsehen: Bär plündert Kühlschrank