Salafisten
Flucht vor der Ausweisung

30.04.2012, 01:01 Uhr - Immer wieder hat SPIEGEL TV Magazin über Hassprediger Mohamed Mahmoud berichtet. Zuletzt beteiligte sich der Salafist mit dem Kampfnamen "Usama al-Gharib" an der umstrittenen Koranverteilung. Am Donnerstag forderte Hessens Innenminister Boris Rhein den 26-Jährigen auf, Deutschland binnen vier Wochen zu verlassen. Dann ging alles ganz schnell. (29.04.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Nach Ausweisung russischer Diplomaten: Neuer Schlagabtausch zwischen Briten und Russen
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • 18-Jährige auf der Flucht: Saudi-arabische Frau darf vorerst in Thailand bleiben
  • Flucht aus dem Gerichtssaal: Richter fängt Angeklagten wieder ein
  • Eine Nordkoreanerin berichtet: Mäuse gegen den schlimmsten Hunger
  • Amoklauf in Nashville: Mann schlägt Attentäter in die Flucht
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Fall Skripal und Streit um Diplomaten: Moskau bestellt deutschen Botschafter ein
  • Ausweisung russischer Diplomaten: "Wenn man die Leute ausweist, verliert man die Spur"
  • Mitten in Berlin: Überfall auf Geldtransporter
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Waffennarren in den USA
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Niederlage für die SPD