Schach-WM-Videoanalyse
"Caruana hat jetzt einen Vorteil“

22.11.2018, 07:43 Uhr - Der Weltmeister war angeschlagen. Magnus Carlsen saß mit einem dicken Pflaster über seinem blauen Auge am Tisch. Wie sehr ihn das beeinträchtigte beim neunten Remis gegen Fabiano Caruana, erläutert Großmeister Daniel King.
Hier finden Sie alles zur Schach-WM auf einen Blick.

Empfehlungen zum Video
  • Schach-WM in London: Carlsen hadert mit Eröffnung
  • Schach-Kandidaten-Turnier in Berlin: Wie Caruana Mamedjarow auf Distanz hält
  • Schach-Kandidatenturnier in Berlin: Auch Caruana schafft nur ein Remis gegen Liren
  • Schachweltweister Magnus Carlsen zu Gast beim SPIEGEL: Einer gegen zwölf Mutige
  • Schach WM 2018: "Man spürt die Kampfeslust"
  • Video-Analyse: "Das war Schach von hoher Qualität"
  • Schach-WM-Videoanalyse: "Carlsen hatte Angst vor Caruanas Läufern"
  • Schach-Videoanalyse: "Caruana spielte eine abenteuerliche Eröffnung"
  • Schach-WM in London: "Caruana scheint besser vorbereitet zu sein"
  • 6:1 gegen Nordirland: "Der Eindruck bleibt bestehen"
  • NBA-Star Doncic in Topform: 42 Punkte, 12 Assists, 11 Rebounds
  • Nach Pokalaus in Peru: Fans und Spieler greifen Schiedsrichter an