Königsblauer Catenaccio
Höwedes verteidigt Mauer-Taktik

10.02.2015, 10:45 Uhr - Nicht schön, aber effektiv: Schalke ist wieder voll auf Champions-League-Kurs. Die Gegner verzweifeln reihenweise am defensiven Spielsystem. Attraktiven Fußball vermisst keiner in Gelsenkirchen - schon gar nicht Kapitän Benedikt Höwedes.

Empfehlungen zum Video
  • Auseinandergelebt: Höwedes vor dem Absprung auf Schalke
  • Aus der Zeit gefallen: Höwedes als Kapitän abgesetzt
  • Glücklicher Weltmeister: Höwedes feiert Debüt im Juve-Dress
  • Tedesco in Erklärungsnot: Höwedes' Wechsel und die Folgen
  • Schalke-Manager Heidel: "Höwedes möchte den Verein verlassen"
  • US-Einwanderungspolitik: "Haben Sie gar kein Mitgefühl?"
  • Brexit-Debatte im Britischen Unterhaus: May verteidigt ihren Deal
  • Breitenreiter triumphiert gegen Ex-Klub: Schalke schon entzaubert
  • Nach Ballack-Kritik: Kroos verteidigt Löw
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"
  • Neymars WM-Traum: "Ich werde besser vorbereitet sein"