Blutbad auf Marinebasis
Schütze von Washington war offenbar Einzeltäter

17.09.2013, 09:19 Uhr - Der 34-Jährige, der auf einer Marinebasis in Washington zwölf Menschen erschoss, hat wohl allein gehandelt. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass Aaron Alexis einen Mittäter gehabt haben könnte, sagte Bürgermeister Vincent Gray. Unterdessen geht die Suche nach dem Motiv weiter.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Journalistenmord: Ein Doppelgänger für Khashoggi?
  • Kalifornien: Tote und Verletzte nach Schießerei in Bar
  • US-Geheimdienstchef Coats: Putin kommt? Keine Ahnung!
  • Zensurvorwurf gegen Google: Trumps "Beweis" ist offenbar falsch 
  • Schulschießerei in Florida: "Er war vorbereitet"
  • Angriff nahe Weihnachtsmarkt: Schütze tötet mehrere Menschen in Straßburg
  • Neue Vorwürfe von Erdogan: "Das ist sehr schade!"
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Miniatur-Tatorte: Blutbad in der Puppenstube
  • Weihnachtsbaum in Washington : Die 5000-Kilometer-Tanne
  • Japan: Kaiser Naruhito verkündet seine Regentschaft
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747