Gedenkmarsch für Franco
Teilnehmer verprügeln Femen-Aktivistinnen

19.11.2018, 09:51 Uhr - Das Grab von Francisco Franco ist eine Pilgerstätte für Rechtsextreme, zum Todestag des spanischen Diktators gab es erneut einen Gedenkmarsch. Femen-Aktivistinnen, die dagegen protestierten, wurden von Teilnehmern tätlich angegriffen.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Streikende Taxifahrer: Blockade gegen Uber in Madrid
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Ein Jahr nach G20 in Hamburg: "Zwei große Fragen sind noch nicht geklärt"
  • US-Waffenbesitzer zersägt sein Gewehr: "Eine weniger"
  • Migration: Spanien ist neues Ziel von Flüchtlingen
  • Bayerns Grünen-Kandidatin Katharina Schulze: Die Frau ohne Berührungsängste
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Berliner Charité: Pussy-Riot-Aktivist Wersilow wurde vergiftet
  • Zittern für die Kunst: Nackt in Melbourne
  • Südkorea abseits von Olympia: Was es mit dem "Penis-Park" auf sich hat
  • Videoreportage aus Kassel: "Diesen braunen Dreck wollen wir hier nicht"
  • Videoaufnahmen aus Hongkong: Journalistin während Livebericht attackiert