Vermisster Zweijähriger
Meter für Meter arbeiten sich die Retter vor

20.01.2019, 15:34 Uhr - Seit einer Woche versuchen spanische Helfer, einen Zweijährigen aus einem 110 Meter tiefen Bohrloch zu holen, in das er mutmaßlich gefallen ist. Doch der Bau eines Rettungstunnels geht langsamer voran als geplant.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Höhle in Thailand: Animation zeigt Rekonstruktion der Rettung
  • Schräger Ton aus 90-Meter-Bohrloch: Querschläger aus dem Eis
  • Eingeschlossene Fußballmannschaft: Alle Jugendlichen und ihr Trainer befreit
  • Verkehr: Schmalspurautos gegen Stauprobleme
  • Abgesackte A20: Ein Loch in der Autobahn
  • Vermisster Zweijähriger in Spanien: Einsatzkräfte stellen ersten Rettungstunnel fertig
  • Elektro-Wassertaxi: Im "Sea Bubbles" zum nächsten Termin schweben
  • Deutscher Bootsbauer in Costa Rica: "Ceiba" - das absolut nachhaltige Frachtschiff
  • Auf die Welle, fertig, los: US-Küstenwache trainiert bei schwerer See
  • American-Airlines-Flug: Passagier filmt dichten Nebel in der Kabine
  • Australien: Seargent Edwards hat's noch drauf
  • Vom Winde verweht: Sturm deckt Haus ab