SPD schwach wie nie
Schulz: "Wir werden kämpfen"

24.09.2017, 19:57 Uhr - Die SPD schließt eine Neuauflage der Großen Koalition aus. Parteivize Schwesig kündigt an, dass ihre Partei in die Opposition gehen werde. Martin Schulz soll trotz des historisch schlechten Ergebnisses Parteichef bleiben

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Wahlkampf: "Schulz ist nicht verzweifelt"
  • Bundestags-Schlagabtausch: "Faschismus", "Misthaufen" und "rhetorische Aufrüstung"
  • Martin Schulz tritt zurück: "Ich scheide ohne Bitterkeit"
  • Nahles-Rede in der Analyse: "Kürzer funktioniert besser"
  • Emotionaler Auftritt: Schulz verteidigt die GroKo-Gespräche vor den Jusos
  • Schulz-Biograf: "Das Konstrukt stürzt zusammen"
  • Politischer Aschermittwoch: "Martin Schulz war noch leidenschaftlicher als sonst"
  • Politischer Aschermittwoch: Rede-Fernduell Seehofer vs. Schulz
  • SPD-Kanlerkandidat: Schulz bekräftigt Freiheit der Presse
  • CDU-Parteitag: "Alle haben gesehen, dass sie mutig ist"
  • Videoanalyse zum CDU-Parteitag: "Kein Showdown, sondern kuschelig"