Hoch im Norden, ganz unten
Alltag im Problemviertel Kiel-Mettenhof

08.08.2018, 10:52 Uhr - Dort, wo die Armut in Deutschland am größten ist, lassen sich selten Politiker blicken. Die Hochhaus-Siedlung Kiel-Mettenhof ist so ein Ort. Viele Menschen leben dort von Sozialleistungen und nur wenige haben die Hoffnung, dass sich daran etwas ändert. (06.08.2018)

Empfehlungen zum Video
  • Hamburger Problembezirk: Ein Hoch auf Steilshoop
  • Frankfurter Hochhaus-Siedlung: Zu Besuch beim Crack-Koch
  • Hinter den Türen des Hochhausghettos: Gestrandet am Kölnberg
  • Wie Wohngebiete zum Ghetto verfallen: Schrottimmobilien in Duisburg
  • Problemsiedlung in Berlin-Neukölln: So lebt es sich im Rollberg-Kiez
  • Endstation Straße: Jung und obdachlos
  • Neue Kommissionspräsidentin: EU-Parlament stimmt für von der Leyen
  • So groß wie ein Mensch: Taucher filmen Riesenqualle
  • Neue EU-Kommissionspräsidentin: EU-Parlament stimmt für von der Leyen
  • Nachfolge in Verteidigungsministerium: Wer übernimmt das "Himmelfahrtskommando"?
  • Vom Retter zum Geretteten: Traktorfahrer in Not
  • Bundesregierung: Merkel will von der Leyens Posten "sehr schnell" neu besetzen