Gekaufte Asylverfahren
Bamf-Affäre in Bremen

29.05.2018, 09:10 Uhr - Gekaufte Asylbescheide, verhinderte Abschiebungen, manipulierte Akten: Der mutmaßliche Asylmissbrauch beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hält die Republik in Atem. Und täglich kommen weitere Details zum Skandal an die Öffentlichkeit. (27.05.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Altersschwindel bei Flüchtlingen: "Trefferquote 35 Prozent"
  • Verschärftes Asylgesetz zwischen Theorie und Praxis: Abschiebung im Schnellverfahren?
  • Balkanzentrum Bamberg: Abschiebung aus Deutschland
  • Endstation Rosenheim: Bundespolizei gegen Schleuserbanden
  • Drohende Abschiebung: Ziemlich bayerische Freunde
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
  • Boom in der Provinz: Little Chinatown in Rheinland-Pfalz
  • SPIEGEL TV zum Umfeld von Stephan E.: Der Mordfall Lübcke
  • Mietendeckel in Berlin: Wenn der Staat in den Immobilienmarkt eingreift
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Friedensaufmarsch am Kosovo
  • Eine Generation - zwei Welten: CDU-Politiker Philipp Amthor vs. YouTuber
  • Senioren in der JVA Waldheim: Gebrechliche Gefangene