Trumps jüngste Feinde
"Dreamer" in Angst

06.03.2018, 11:25 Uhr - "Dreamer" werden die Kinder illegaler Einwanderer in den USA genannt. Dem amerikanischen Präsidenten sind sie ein Dorn im Auge. Donald Trump würde den Schutzstatus, den diese Kinder genießen, am liebsten abschaffen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Private Grenzmiliz in den USA: Die Beschützer Amerikas
  • Schicksale an der amerikanisch-mexikanischen Grenze: Flüchtlingsfalle Texas
  • DER SPIEGEL live auf der Ericusspitze: Ein Jahr Trump
  • Getrennte Familie in den USA: Plötzlich war Papa abgeschoben
  • Alt, arm, kriminell: Wenn die Rente nicht zum Leben reicht
  • Kampf ums Überleben: Kranke IS-Kinder in Syrien
  • Popstar Sophie Hunger: Swish - das ist einer der schönsten Klänge
  • Angela Merkel beim Uno-Klimagipfel: "Wir müssen die Erderwärmung stoppen"
  • Greta Thunberg auf UN-Klimagipfel: "Ihr habt meine Jugend gestohlen"
  • Thomas Cook meldet Insolevenz an: "Das wars dann mit Urlaub"
  • Rekord bei den Emmy-Awards: Zwölf Auszeichnungen für "Game of Thrones"
  • Lügen über Sex: Ehrlich kommt am Seltensten