Streit um Armenier-Gesetz Erdogan wirft Frankreich Völkermord vor

Im Streit um ein Gesetz, das die Leugung der Massaker an den Armeniern durch das Osmanische Reich unter Strafe stellt, hat der türkische Premier noch einmal nachgelegt. Als Kolonialmacht habe Frankreich einen Völkermord an den Algeriern begangen, sagte Tayyip Erdogan. Der türkische Außenminister verglich den Gesetzentwurf mit der Politik arabischer Despoten.