Verheerende Folgen
Sturm "Florence" wütet über US-Ostküste

17.09.2018, 10:03 Uhr - Sturm "Florence" tobt weiterhin an der US-Ostküste. Zwar wurde der Hurrikan zu einem Tropensturm herabgestuft, die Wassermassen sorgen aber in weiten Teilen der Bundesstaaten North und South Carolina immer noch für Überschwemmungen und Zerstörung.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es ist wie in einem Kriegsgebiet"
  • Mindestens vier Tote: Zyklon Josie setzt Fidschi unter Wasser
  • US-Amateurvideo: Wagemutige Helfer retten Familie mit Propellerboot
  • Hurrikan "Florence": North Carolina drohen "katastrophale Fluten"
  • 16 Stunden nonstop im Räumdienst: Kampf gegen Mauern aus Schnee
  • Südosten der USA: Tausende durch Wintersturm ohne Strom
  • Der fliegende Rebell: Kampf gegen die Behörden
  • Stärkster Sturm seit 25 Jahren: Taifun "Jebi" trifft auf Japan
  • Überschwemmungen in Japan: Zahl der Todesopfer auf 200 gestiegen
  • Tsunami in Indonesien: Zahl der Toten steigt auf über 370
  • Frankreich: Tierschützer zeigen Kühe mit Loch im Bauch
  • "Eurofighter"-Unglück: Bundeswehrpilot bei Kampfjet-Absturz in Mecklenburg gestorben