Südfrankreich
Mindestens 10 Tote bei Überschwemmungen

16.10.2018, 10:12 Uhr - Starker Regen hat im Südwesten Frankreichs ein Jahrhunderthochwasser ausgelöst. In der Region war innerhalb von nur einer Nacht so viel Regen gefallen, wie sonst in sieben Monaten. Innerhalb von kurzer Zeit stiegen die Pegel extrem an, die Wassermassen rissen Bäume aus, und spülten Autos davon, zerstörten Brücken und überfluteten Wohnhäuser.

Empfehlungen zum Video
  • Atlantischer Wirbelsturm: Meterhohe Wellen treffen auf Madeira
  • Südfrankreich: Tote bei Geiselnahme in Supermarkt
  • Steigende Pegel: Überflutungen in Paris und Umgebung
  • Gerade noch mal gut gegangen: Autos passieren Brücke bei reißendem Hochwasser
  • Im größten Flüchtlingslager der Welt: Angst vor dem Regen
  • Überschwemmungen in Japan: Zahl der Todesopfer auf 200 gestiegen
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es ist wie in einem Kriegsgebiet"
  • Starker Regen: Flugzeug rutscht über Landebahn hinaus
  • Tunesien: Sturzflut reisst Autos davon
  • Stärkster Sturm seit 25 Jahren: Taifun "Jebi" trifft auf Japan
  • Bienenschwarm im Haus: Honig aus der Decke
  • Tiefseetauchgang: Wrack der Titanic in schlechtem Zustand