"Christchurch Call"
Weltweites Bündnis gegen Terror-Propaganda

24.04.2019, 11:57 Uhr - Nach dem Terroranschlag in Christchurch will Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern mit einem weltweiten Bündnis gegen Terror-Propaganda im Netz vorgehen. Sie nimmt dabei sowohl Regierungen als auch Tech-Unternehmen in die Pflicht.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?
  • Angriff auf zwei Moscheen: Dutzende Tote bei Anschlag in Neuseeland
  • Gedenkveranstaltung in Christchurch: "Rassismus ist hier nicht willkommen"
  • Premierministerin besucht Muslime: "Das ist nicht Neuseeland"
  • Jacinda Ardern zahlt im Supermarkt für andere Frau: "Weil sie eine Mutter ist"
  • Neuseelands Premierministerin: Jacinda Ardern ist schwanger
  • Neuseeland: Dutzende Tote nach Terroranschlag auf zwei Moscheen
  • Neuseeländischer Bauer gibt Waffe ab: "Das ist das Risiko nicht wert"
  • Brexit-Poker: Wir verschieben den EU-Austritt, wenn...
  • Brexit-Debatte: May attackiert Abgeordnete scharf
  • Illegal betriebenes Rechenzentrum: Ermittler finden Hunderte Server im "Cyberbunker"
  • Neue iPhones im Test: "iPhone 11 ist ein no brainer"