DFB-Krisenbewältigung
"Der Druck ist enorm hoch"

20.06.2018, 16:55 Uhr - In Sotschi bemüht sich die Nationalmannschaft, ihre Krise zu bewältigen. Gegen Schweden soll alles besser werden, so Thomas Müller. Der Endspiel-Charakter sei allen bewusst.

Empfehlungen zum Video
  • Weltmeisterlicher Empfang: Les Bleus im Élysée-Palast
  • Gesichter Russlands: Sergej, der Kapitän
  • Ausschreitungen nach WM-Sieg: Randale, Festnahmen, Verletzte
  • Prawda am Morgen: "Ist Frankreich auf Jahre unschlagbar?"
  • Zlatko Dalic im Interview: "Ich bin stolz auf meine Spieler und mein Land"
  • Prawda nach dem WM-Finale: "Frankreich ist ein verdienter Weltmeister"
  • Zagreb feiert trotz Niederlage: "Die Menschen sind stolz auf ihre Mannschaft"
  • Ultranationalismus im Fußball: "In Kroatien ist das normal"
  • Kroaten feiern mit Schlagerstar: Singen für das WM-Finale
  • Prawda vor dem Finale: Abgezockter, ausgeruhter - alles spricht für Frankreich, oder?
  • Gesichter Russlands: Pjotr, der Kosake
  • Videoanalyse zum WM-Endspiel: Warum Frankreich und Kroatien im Finale stehen