Flüchtlingskrise in Mexiko
"Trump hat das Asylrecht faktisch abgeschafft"

08.07.2019, 07:31 Uhr - Die mexikanische Grenzstadt Tijuana ist der gefährlichste Ort der Welt - und für viele Asylbewerber eine Sackgasse. Wie Donald Trump das Asylrecht ausgehöhlt hat und was das für Geflüchtete bedeutet, erklärt SPIEGEL-Reporter Juan Moreno.

Empfehlungen zum Video
  • Video von der US-Grenze: "Es ist eine humanitäre Krise"
  • Video-Interview mit Carola Rackete: "Keine Hilfe von niemandem, nichts"
  • Trump droht Mexiko: Erst Zäune, jetzt Zölle
  • Video von der US-Grenze: Gemeinde stoppt privaten Mauerbau
  • Journalisten in Mexiko: Morddrohungen sind ganz normal
  • Hasschöre gegen Kongressfrauen: Kameraufnahmen widerlegen Trump
  • Seenotrettung in Zahlen: 7, 3000, 141.472
  • Trump attackiert Demokratin: Fans skansdieren "Schickt sie zurück"
  • Todeszone Mittelmeer: "Wenn wir nicht rausfahren, sterben Menschen"
  • 40 Jahre "???"-Hörspiele: "Wir übernehmen jeden Fall"
  • US-Präsident bei Shell: Zuhörer von Trump-Rede wurden bezahlt
  • Massendemonstration in Hongkong: "Die Mitte der Gesellschaft demonstriert"