Sachsen Tillich räumt Fehler im Umgang mit Albakr ein

Sachsen steht wegen des Suizids des Terrorverdächtigen Albakr massiv in der Kritik. Ministerpräsident Tillich zeigt sich offen für eine unabhängige Aufklärung - persönliche Konsequenzen lehnt er aber ab.