Toyota-Pannenserie
Fahrer waren offenbar schuld

14.07.2010, 16:25 Uhr - Eine Studie des US-Verkehrsministeriums dürfte für Erleichterung bei Toyota sorgen: Die Serie von teils tödlichen Unfällen geht demnach zum größten Teil auf Bedienfehler zurück. Die Fahrer verwechselten demnach oft einfach Gaspedal und Bremse.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Lkw-Fahrer überlebt Katastrophe von Genua: "Ich war unter der Brücke."
  • Journalistenmord: Ein Doppelgänger für Khashoggi?
  • Speedboat-Unfall: Fahrer wird aus Rennboot geschleudert
  • Albtraum auf US-Highway: Pick-up-Fahrer rammt Auto - vier Mal
  • Zensurvorwurf gegen Google: Trumps "Beweis" ist offenbar falsch 
  • Ein Jahr nach G20 in Hamburg: "Zwei große Fragen sind noch nicht geklärt"
  • Nach Schüssen auf Afrikaner: Berlusconi nennt Migranten "soziale Bombe"
  • Streikende Taxifahrer: Blockade gegen Uber in Madrid
  • Zentimeterarbeit: Drohne filmt Motocross-Stunts
  • Erster Bike-Trial-Weltcup in Berlin: Die fliegenden Räder
  • Luftfahrt-Avangarde: Das ist der Flying-V-Flieger
  • G20-Krawalle: Soko "Schwarzer Block" startet Großrazzia