Tsunami 2004
Der deutsche Tauchlehrer

24.12.2013, 07:09 Uhr - Im Hinterland der Ferieninsel Phuket bewohnt Michael Bosch heute ein Reihenhaus. Weit weg vom Meer und weit entfernt von Khao Lak: dem Ort, wo er vor neun Jahren seine Existenz und beinahe sein Leben verlor. Am Morgen des 26. Dezember 2004 fährt er vormittags zum Strand. Dort angekommen, beobachtet der Tauchlehrer ein faszinierendes Naturschauspiel. Das Meer zieht sich zurück, so wie Michael Bosch es noch nie gesehen hat. Noch ahnt er nicht, welches Unglück gleich über Khao Lak hereinbrechen wird.

Empfehlungen zum Video
  • Hai-Angriff bei Fütterung: Tauchlehrer verliert den Durchblick
  • Müll im Meer: Tauchlehrer befreit Hai von Plastiknetz
  • Katholische Kirche: Papst Franziskus spricht deutsche Nonne heilig
  • Mallorca: Drei tote Deutsche nach Unwetter
  • Schwimmen verboten: Blaualgen-Alarm an der polnischen Ostseeküste
  • Wie gut sind Deutschlands Schulen?
  • Schulen: Wie gut sind Deutschlands Schulen?
  • Naturphänomen in Kanada: So schön können Faulgase sein
  • Deutsche Bahn: Die wichtigsten Zahlen der Krise
  • Überflutungen in Venedig: Für Touristen eine Attraktion, für die Bewohner ein Problem
  • Lieblingsfloskeln von Biden und Trump: "Regular Joe" vs. "Specialist"
  • +++ Livestream +++: Öffentliche Anhörungen zur Ukraineaffäre im US-Kongress