Überforderte Kommunen
Der Flüchtlingsstrom gen Westen

07.07.2014, 01:02 Uhr - Weltweit sind etwa 50 Millionen Menschen auf der Flucht, im Mittelmeer werden wöchentlich Flüchtlinge aus dem Wasser gefischt und in Bayern melden sich täglich neue Asylbewerber in den Erstaufnahmelagern. Der Strom von Menschen, die in Deutschland auf eine bessere Zukunft hoffen, hat an Tempo zugenommen. Die Folge: In Bayern landen Flüchtlinge in ehemaligen Bundeswehrgaragen, in Berlin besetzen sie leerstehende Schulen. (06.07.2014)

Empfehlungen zum Video
  • Proteste gegen Macron: Frankreich sieht Gelb
  • Amnesty kritisiert Überwachung in China: "Es könnte zu vorauseilendem Gehorsam führen"
  • Vor 20 Jahren: Duisburg vor der Pleite
  • Die Republik nach der Wahl: Kein schöner Land
  • Flucht übers Mittelmeer: Unterwegs mit libyschen Sicherheitskräften
  • Mossul: „Es riecht nach Rauch und Leichen“
  • Extrem-Meteorologe im Schneesturm: "Ein Blizzard wie er im Buche steht!"
  • Schnee und Eis im Westen: Mehr als tausend Unfälle und gut 400 Kilometer Stau
  • Kältewelle im Mittleren Westen der USA: Die besten Amateurvideos aus #chiberia
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Niederlage für die SPD
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: "Fiat Lux" in Ibach
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Wunderheiler zu Besuch