Überwachung in China
60 Kameras für 500 Meter Straße

05.06.2019, 09:03 Uhr - Nirgendwo tritt der Überwachungsapparat so aggressiv auf wie in Peking. SPIEGEL-Korrespondent Bernhard Zand zeigt, wie sehr die Menschen unter Beobachtung stehen -und wie weit die Digitalisierung fortgeschritten ist.

Empfehlungen zum Video
  • 30 Jahre Tiananmen-Massaker: Chinas dunkle Seite
  • Tauchdrohnen auf Tiefsee-Expedition: Die Vermessung der Weltmeere
  • Kran-Unfall in Thailand: Arbeiter in 60 Meter Höhe gefangen
  • Schicht im Schacht: Wehmut wegen Steinkohle - aber was ist mit der Braunkohle?
  • Zwischen Angst und Faszination: Seiltanz in 35 Metern Höhe - ohne Sicherung
  • Misslungener Jungfernflug: Absturz nach 100 Metern
  • Plastikfund bei Tauchrekord: Am Tiefpunkt
  • Relikte aus dem Ersten Weltkrieg: Die Wracks von Helgoland
  • Konzept für Nothilfe: Siedlung aus dem 3D-Drucker
  • In 7500 Meter Tiefe: Neue Tiefsee-Fischarten entdeckt
  • Überwachung in China: Zwei Schritte - und die Software weiß, wer Sie sind
  • Webvideos der Woche: Vom Blitz getroffen!