Politischer EM-Boykott
Hoeneß fordert Solidarität der Nationalspieler mit Timoschenko

02.05.2012, 10:00 Uhr - Am 13. Juni wird im Metalist Stadion in Charkow das Europameisterschaftsspiel Deutschland gegen die Niederlande stattfinden. Nur wenige Kilometer entfernt verbüßt die ukrainischen Oppositionsführerin Julija Timoschenko eine siebenjährige Haftstrafe wegen angeblichen Amtsmissbrauchs. Angela Merkel erwägt den politischen Boykott der EM. Bayerns Präsident fordert die Solidarisierung mit den ukrainischen Regimegegnern.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Wild-West auf dem Transfermarkt: Hoeneß redet Klartext
  • Merkel und Macron: "Den Zauber weggefegt"
  • Bewegendes "Fuck Racism"-Video: Schwedenteam stellt sich hinter Jimmy Durmaz
  • Hoeneß schwärmt von Heynckes: "Ein Sechser im Lotto plus Jackpot"
  • Lewandowski-Kritik: Hoeneß bleibt gelassen
  • You'll never walk alone: Bundesweite Solidarität mit Borussia Dortmund
  • Japaner feiern die Mönchskutte: Protest gegen Bußgeld
  • Chemiker fordert Umdenken bei Plastik: "600 Chemikalien in einem Joghurtbecher sind irre."
  • Rummenigge-Nachfolge: "Kann versichern, dass Oliver Kahn eine Rolle spielt"
  • Bescheidene Bayern: "Fahren als Außenseiter nach Dortmund"
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"