Geteilte Grenzstadt in Arizona
US-Bürgermeister wehrt sich gegen Trumps Stacheldraht

05.02.2019, 16:34 Uhr - Der Bau einer Mauer zu Mexiko stockt - US-Präsident Trump schickt Soldaten, um Stacheldrahtbarrieren zu errichten. Auch an einem Grenzzaun, der mitten durch einen Ort in Arizona verläuft. Der Bürgermeister hält das für unsinnig - und gefährlich. * Anmerkung zum Video: In einer früheren Version hieß es irrtümlich, auch der Zaun neben dem Stacheldraht sei neu errichtet worden. Das wurde korrigiert.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • US-Sheriff zu Trumps Grenzsicherung: "Zur Hölle mit der Mauer"
  • US-Mauer vor San Diego: "Die Grenzschützer sind auf Trumps Seite"
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Provokation bei Grammy-Verleihung: Auftritt im Mauer-Kleid
  • Emotionen und Angst: Trumps Rede - und die Reaktionen darauf
  • Eklat bei Trumps Pressekonferenz: Wurde das Eklat-Video manipuliert?
  • Reportage aus Industrie-Stadt: Wie Trump das stählerne Herz Amerikas eroberte
  • Trump gegen Ex-Mitarbeiterin Omarosa Manigault Newman: Schlammschlacht wie im Reality-TV
  • Nancy Pelosi: Trumps gefährlichste Gegnerin
  • Kramp-Karrenbauers Nordsyrien-Initiative: "Der Vorschlag ist eine groteske Totgeburt"
  • +++ Livestream +++: Boris Johnson stellt sich Fragen im Parlament
  • Nächstes Brexit-Manöver des Premiers: Johnson macht Pause