Projekt von US-Schülern
Todesfotos gegen Waffengewalt

18.04.2019, 16:28 Uhr - Sie haben dort Unterricht, wo vor 20 Jahren ein Massaker stattfand: Schülerinnen der Columbine High School wollen mit einem Projekt auf die Folgen von Waffengewalt aufmerksam machen. Und zwar sehr persönlich.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • "March for Our Lives": Historische Demonstrationen gegen Waffengewalt in den USA
  • Experten entschlüsseln die blinde Wut: Die Anatomie des Amoks
  • Schüler in den USA: Tausende demonstrieren gegen Waffengewalt
  • Schülerstreik für das Klima: Warum Greta einen Liebesbrief bekam
  • Bierbrauerin in Palästina: "Es geht um mehr als nur Bier"
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Ekel-Rezepte aus dem Netz: Angrillen des Grauens
  • Texas: Polizeiauto wird von Frachtzug erfasst
  • Nach tödlichem Verkehrsunfall: Polizist knöpft sich Gaffer vor
  • Thailand: Auto rast durch Polizeiposten
  • 80-Jährige Mieterin in Berlin: Rauswurf wegen Eigenbedarf?
  • Affen als Einbrecher: Poolparty