Dieselaffäre in den USA
VW parkt Zigtausende Autos in der Wüste

29.03.2018, 19:56 Uhr - Sie stehen in einem Football-Stadion oder in der Wüste: VW hat Hunderttausende Diesel-Fahrzeuge in den USA zwischengeparkt. Der Konzern will die Autos verkaufen, muss aber Entscheidungen von US-Behörden abwarten.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Nach tödlichem Unfall: Verbot für Tests von selbstfahrenden Autos
  • Reportage aus Industrie-Stadt: Wie Trump das stählerne Herz Amerikas eroberte
  • Gerade noch mal gut gegangen: Autos passieren Brücke bei reißendem Hochwasser
  • Training in der Wüste: Leben (wie) auf dem Mars
  • Webvideos der Woche: Das muss er doch sehen...
  • Überwachungsvideo: Den muss er doch sehen...
  • US-Überwachungsvideo: Deutscher Rentner parkt im Sturzflug ein
  • Seidlers Selbstversuch: Wie man die ISS rammt
  • Videoblog "Altes Hirn, neue Welt": Warum wir asoziale Autos kaufen
  • Großbritannien: Bus rammt 25 Autos
  • Autogramm: Subaru Forester
  • Wir drehen eine Runde: Elektrisch surfen