Putin gibt Berlusconi Rückendeckung
"Wäre er homosexuell, hätte ihn niemand angerührt"

20.09.2013, 12:43 Uhr - Sie verbindet eine besondere Männerfreundschaft: Russlands Staatspräsident Putin und Italiens Ex-Regierungschef Berlusconi. Bei einer Podiumsdiskussion nahm Wladimir Putin nun seinen Freund Berlusconi mit einer fragwürdigen These in Schutz: Dieser stehe nur vor Gericht, weil er heterosexuell sei.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Berlin 1968: Wie der Soldat Unger Ost-Berliner Schwulen-Kneipen entdeckte
  • Die Nato und das "aggressive" Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Korea-Gipfel: Treffen sich Trump und Kim nun doch?
  • Jagd auf Nazi-Verbrecher: Ein 95-Jähriger vor dem Jugendrichter
  • Ein Jahr nach G20 in Hamburg: "Zwei große Fragen sind noch nicht geklärt"
  • Im Indischen Ozean gekentert: Schwer verletzter Segler nach Tagen gerettet
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Kollision auf Hudson River: Passagierboot rammt Brücke
  • Streit mit Washington: China schickt Flugzeugträger durch Taiwanstraße
  • Proteste in Hongkong: "Verlassen Sie den Campus auf friedliche Weise"