Verkehrswende in Utrecht
"Wir geben die Stadt den Menschen zurück"

04.07.2019, 08:31 Uhr - Utrecht war in den Sechzigern eine typische Auto-Stadt - alles hatte sich dem motorisierten Verkehr unterzuordnen. Heute lautet das offizielle Ziel, eine "Fahrradstadt der Weltklasse" zu werden, unter anderem mit dem größten Fahrradparkhaus der Welt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Houten in den Niederlanden: Wo das Fahrrad immer Vorfahrt hat
  • Besetzte Kreuzung in Berlin: "Am liebsten 'ne Fahrradstraße"
  • E-Mountainbikes mit Auto-Technik: Räder mit rasantem Anschub
  • Utrecht, Niederlande: Schüsse in Strassenbahn - Polizei fahndet nach 37-Jährigem
  • Mit dem ADFC durch Berlin: So gefährlich leben Radfahrer in der Hauptstadt
  • Nach Katastrophe in Genua: Ortstermin an der Rader Hochbrücke
  • Reportage aus Industrie-Stadt: Wie Trump das stählerne Herz Amerikas eroberte
  • Nach den Schüssen in Utrecht: "Das Leben normalisiert sich"
  • Kunstauktion: Akt von Modigliani auf Rekordwert geschätzt
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Autogramm: BMW M135i
  • E-Auto in der Ukraine: Klein, elektrisch, selbstgebaut