Nach US-Sanktionen gegen Venezuela
Maduro spottet über "Imperator" Trump

01.08.2017, 11:24 Uhr - Nach der umstrittenen Wahl in Venezuela hatte das Weiße Haus Nicolás Maduro als "Diktator" bezeichnet. Das wollte der venezolanische Präsident nicht auf sich sitzen lassen. In einer Rede spottete er über den Imperator Trump.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Staatskrise in Venezuela: Für Maduro läuft das Ultimatum ab
  • Venezuela: Präsident Maduro erklärt sich zum Wahlsieger
  • Trump Tower: Albtraum Luxusimmobilie
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Vor dem ersten Treffen: Was Trump und Kim verbindet
  • Atomabkommen mit Iran: Good deal oder bad deal?
  • Proteste in Venezuela: Oppositionsführer Guaidó sucht Unterstützer
  • Deutsche Rentner verlassen Venezuela: "Die Leute schlachten Katzen und Hunde"
  • Polizeieinsatz bei Premierministerkandidat: Boris Johnson wird mit Fragen gelöchert
  • Neuwahl in Istanbul: "Diese Wahl ist eine Zäsur"