Verhafteter Multimillionär
Aufstieg und Fall des Kim Schmitz

23.01.2012, 01:04 Uhr - Vorläufiges Ende einer der bizarrsten Karrieren der deutschen Wirtschaftsgeschichte: Im neuseeländischen Auckland wird Kim Dotcom, besser bekannt als Kim Schmitz, verhaftet. Festgesetzt wurde er im Auftrag von US-Staatsanwälten. Auf zweiundsiebzig Seiten wird die "Mega-Verschwörung" als weltweit agierende kriminelle Vereinigung beschrieben. Es geht um Urheberrechtsverletzungen und Geldwäsche. Zitat: "Schaden: fünfhundert Millionen Dollar. Gewinn: einhundertfünfundsiebzig Millionen Dollar." (22.01.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Kreischen und Stöhnen: Die Hamburger Reeperbahn im Wandel der Zeit
  • Dorados de Sinaloa vor Aufstieg: Maradona tanzt zum Finaleinzug
  • Skyline Race in Schottland: Bloß nicht abrutschen
  • Nancy Pelosi: Trumps gefährlichste Gegnerin
  • Rutschpartie: Aller Aufstieg ist schwer
  • Nächtlicher Aufstieg: Bergsteiger unter Sternenhimmel
  • Frankreichs Mbappé: Mit dem Roller über den Platz
  • Schach-Teenager Vincent Keymer: Das deutsche Jahrhundert-Talent
  • Eine Minute Vorfreude - Aufstiegsrennen: "Dann gibt es endlich wieder ein Altbier-Derby"
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Waffennarren in den USA
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Niederlage für die SPD
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: "Fiat Lux" in Ibach